Birth of Venus_edited.jpg
4A9633C7-5E70-45DA-9383-AB9E65977EAA.jpeg

Anna Košar

Restauratorin (Master of Arts)

Email:

Addresse:

Überkinger Straße 2

70372 Stuttgart

Vita

Beruflicher Werdegang

 

Erkenbert- Museum Frankenthal, Befristete Teilzeitstelle  

01/2020- 10/ 2020 

Organisation und Durchführung des Umzuges der beiden Sammlungen in ein neues, mitentwickeltes Depot

Kunsttechnologische Untersuchungen

Präventive Konservierungsmaßnahmen, Konservierung und Restaurierung ausgewählter Objekte

 

Konservierung Restaurierung Košar, Selbstständige Tätigkeit

10/2017 bis heute

 

Akademischer Werdegang

 

STAATLICHE AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE STUTTGART

Studium der Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Skulpturen 

 

Bachelor of Arts , 10/2011- 03/ 2014

„Der linke obere Flügel des Riedener Altars- Umgang mit Altrestaurierungen“ 

 

Master of Arts, 04/2014 - 09/ 2017

 „Der Hl. Petrus aus der Kathedrale von Šibenik- Kunsttechnologie im Kontext dalmatinischer Geschichte“ Abschlussnote: 1,7 

STUDIENBEGLEItENDE ARBEITSERFAHRUNG

 

Landesamt für Denkmalpflege, Esslingen 10/2011

Konservierung und Restaurierung des „Jeggle Epitaphs“

Badisches Landesmuseum, Karlsruhe 01/2013

Kunsttechnologische Untersuchung einer spätgotischen Pieta, Rekonstruktion des Fassungsaufbaus

Württembergisches Landesmuseum, Stuttgart, 03/2013- 09/2013

Konservierung und Restaurierung eines Flügels des Riedener Altars

Authentizitätsklärungen seit 10/2014

Kunsttechnologische Untersuchungen von 4 identischen und drei weiteren Madonnen im Kontext von Authentizitätsklärungen

Kroatisches Restaurierungsinstitut ,Split, 10/2016- 03/2017

Kunsttechnologische Untersuchung, Konzeptentwicklung und Durchführung der Konservierung und Restaurierung einer monumentalen Heiligenskulptur

 

STUDIENVORBEREITENDE PRAKTIKA 

 

Atelier Pracher, Würzburg 08/2008- 09/2009


Saarlandmuseum, Saarbrücken 10/2009- 11/2009


Landesamt für Denkmalpflege Baden Württemberg, Esslingen 01/2010- 08/2011 

 

 

 

PUBLIKATIONEN 

 

„Die Sitzmadonna aus dem Nachlass von Max Grundig, Ein vermeintlich katalanisch- romanisches Holzbildwerk wirft Authentizitätsfragen auf“ (Teil 2) , ZKK 2016/1 

Untersuchung zu: Tim Heilbronner, „Original, Imitation oder Fälschung. Eine augenscheinlich spätromanisch-protogotische Sitzmadonna aus dem Augsburger

Kunstauktionsmarkt und ihre Beziehung zur spätromanischen Madonna im Ulmer Museum“, aufrufbar unter : https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19749 

„Ein Auf und Ab- Die konservatorische Problematik des Tafelgemäldes „Auffindung des Mose“, in: Frankenthal einst und jetzt, S. 72- 73, Hrsg. Stadtverwaltung Frankenthal, 2020

 

FÜHRUNG 

 

Schauwerk Sindelfingen, 2013

Führung "Achtung Kunst! Von empfindlichen Oberflächen und sicheren Transporten" durch die Ausstellung „ROTesque“

 

SEMINAR 

 

Akademie der Bildenden Künste, Split

„Polarised light microscopy as a tool for pigment- and fibre analysis“, 22. 03. 2017 

 

STIPENDIUM 

 

Alumna der Studienstiftung des Deutschen Volkes 

Stipendienprogramm „Metropolen in Osteuropa“ 2016 

 

EHRENAMT

 

Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Ortskuratorium Stuttgart 

Staffeleien malen

Let's Get

Social